Hinter die Mauern und Türme

Hinter den Mauern und Türmen, Hinter Lourdeskapelle Und Türmen (1300-1400)

O.f Glauer, Wie es Daheim Einst Krieg. Bilder aus der konzentrierte der Stadt Pitschen von Otto Fritz Glauer, Kreuzburg O.S, 1928. Quelle: Opole digitale Bibliothek

[Caption Id = "attachment_1826" align = "Aligncenter" Breite = "700"] Dokument 1 [/caption] [Caption Id = "attachment_1827" ausrichten = "Aligncenter" Breite = "700"] 2 [/caption] [Caption Id = "attachment_1828" ausrichten = "Aligncenter" Breite = "700"] 3 [/caption] [Caption Id = "attachment_1829" ausrichten = "Aligncenter" Breite = "700"] 4 [/caption] [Caption Id = "attachment_1830" ausrichten = "Aligncenter" Breite = "700"] 5 [/caption] [Caption Id = "attachment_1831" ausrichten = "Aligncenter" Breite = "700"] 6 [/caption] es das Jahr 1300 ist , und Byczyna wurde noch "Civitas Plancata", der Stadtgrenze, das dank seiner Palisadom, Plankom und Gräben, auch die Verteidigung der Stadt war vor. Im Laufe der Zeit das alte Verteidigungssystem erwiesen sich als unzureichend. 1271 verzeichnete. der Angriff brachte der Stadt großen Schaden und eindeutig erkannte er, dass Christi Himmelfahrt Stein Defensive Strukturen ebenso wie die mächtigen Mauern und Türme nicht mehr Odwlekane werden können. Nachbarstädte: Kluczbork und Wołczyn entstanden (1252 und 1261) mit seinen Respekt für den 16 Kilometer langen Pufferzone von Byczyny trennen. In Kluczbork hatten die Kreuzfahrer eine Burg, Wołczynie Ritter Cunzo gebaut "eine uneinnehmbare Festung". Byczyna, Weile hatte keinen religiösen oder Ritter Burg und feindliche Angriffe aus dem Osten und Norden musste immer den ersten Schlag zu widerstehen. Es bestand die Gefahr, das Abwehrsystem eines Tages veraltet, es wird durch eine Niemiłosiernego den Gegner mit Feuer und Schwert vom Angesicht der Erde ausgelöscht sein. Im Falle eines Angriffs war der einzige Ort der Zuflucht für die Menschen die massive Kirche. Obwohl für eine lange Zeit auf dem Markt war aufstehen das Rathaus-die größte und Najokazalsza Gebäude in der Stadt, jedoch aufgrund der leichten Bauweise (Fachwerk-Haus, Schindeln) kam nicht in Frage als ein Ort.  Schon besser passend zu den Weinkellern von Rajcowskie mit seinen starken Mauern und massiven Gewölbe. Im Jahre 1323. Byczyna wurde Bank und damit sechs Jahre später wurde die böhmischen Lehen. (S.S. 28.) 1 war so unter dem Schutz der mächtigen Mitgliedstaaten. Dies, jedoch ist unsere schlechten Nachbarn von der Durchführung von łupieskich Expeditionen nicht dämpfen und Überfälle Rabunkowych. Aus diesem Grund hat der Rat der Stadt gedrängt, und schließlich den Bau von Festungen. In seinen Bemühungen wurde es von den Fürsten unterstützt: Louis I2 und Henry IX 3. Wer beim in Byczynie effektive Hilfe versprochen. Seit zig Jahren lag bereit mächtigen Stapel von Steinen wild geerntet und für den Bau von Festungen gespeichert. Leider haben wir kein, dass Zeit keine Nachrichten, wie Sie stattfinden. Aber auch heute noch in unserer Stadt der mittelalterlichen Gebäude sind sehr gut erhalten, wir Schlussfolgerungen geben können, die uns einen ungefähren Überblick die Schaffung unserer Stadtbefestigung und die ursprünglichen Annahmen geben. Wann dient es stellte sich heraus, dass die Wand eine 950 m langen und gab der Stadt die Form der Ellipse auf der Achse des West-Ost oder genauer gesagt – längs Polygon aus zwei Haupttore in Ost und West, die dritte, weniger-im Süden und einen Link auf die Quelle des Grabens. Zunächst wurden mit Steinen wilde Bestien Grundlagen von 1,40 bis 1,50 m über der Oberfläche der Erde gebaut.  Im Laufe der Jahre, der Mörtel unter dem Gewicht von den Steinen Utwardzała immer so hart wie sie, was die Wand keiner Wartung. Der südliche Teil der Mauer bestand aus 13 Episoden, die bilden die Anschlusswinkel geöffnet, während der Norden ca. ca. 1,5 mal länger mit der Ausbuchtung über die Graben-22 Stücke hintereinander auf die gleiche Weise wie im Süden verbunden. Wahrscheinlich zunächst die Welle aus Stein, das war ein Beweis für den großen Erfolg der menschlichen Arbeit geplant als Befestigungsanlage (Bestätigung), dachte man ausreichend, um Nacierającego den Feind zu stoppen. Im 14. Jahrhundert. zusammen mit der schrittweisen Verbesserung der offensive Maßnahmen führte die notwendige Verbesserung der Abwehrmaßnahmen. Nach die Ferne Schlesien ist zu diesem Zeitpunkt die Nachricht von Schießpulver angekommen. Bereits im Jahr 1340 in Augsburg gebaut wurde, war die erste Fabrik des Schießpulvers und erst 8 Jahre später dasselbe in Legnica.  Ich habe kaum fertig Stein Welle im Byczynie konnte daher nicht seine Aufgabe erfüllen. Aufgrund die kleinen Höhe muss nicht die Mittel zum Schutz der Stadt gegen diese modernen donnernden Gewehre. Und dass jede Aktion Half-Life Gemeinschaft Byczyńska gehasst, was durch die Gründung der Stadt in einem großen Weg und glorreiche Episode in den Bau der Pfarrkirche, und hier hat die ganze Arbeit getan. Die Kirche wurde mit Stein Schachtwand von Steinen in der Höhe zwischen 4 und 4,5 m und auf einem anderen ein schmaler Durchgang Höhen von 1 m bis 1,20 m erweitert so dass die Gesamthöhe der Mauer etwa 7 m war. Auf das Gesims zwischen ein breiter und schmaler Teil der Mauer gebaut, die horizontalen Balken, die die Bretter hält und Geländer bilden des Übergangs gebildet. Kommen Sie zu den Wartowniczych Türmen, die von den drei wichtigsten Tore gebaut wurden. Vielleicht waren sie in den nahe gelegenen Türmen bedeckt. In einigen Orten wurden platziert Leitern und Treppen, im Falle eines Alarms, die, das jeder Bewohner schnell ihm einen Platz an der Wand zugeteilt, die 4 Baum in jenen Tagen dort, dass kein Mangel finden konnte war, sondern gewähren eine riesige Menge an Steinen, alle Maßnahmen gegriffen. Wenn das Handwerk nicht nur kräftig Przymuszały seiner Mitglieder zur Wahrnehmung der Schützengilde bietet, musste [Strafe] für den Bau von 5000 Ziegel bieten. Auch verschiedene andere Straftaten Einwohner waren verkleidet Strafe Bestimmung der Ziegel. Graben ausgehoben, auf 12 Meter verlängert und war auch wieder vom Menschen geschaffenen Denkmäler und starke Welle. Gateway: Polen und deutsche haben massive Bögen und schwere Eiche Tore, Flügel und Sand Tor und Tor mit Wassergraben auch mit stabilen Toren ausgestattet. At wurden die vier Eingänge in die Stadt verabschiedet, durch das Graben mächtige Balken, die das Gewicht von schweren Fahrzeugen zu widerstehen und, wenn nötig, sie können leicht verschoben werden entfernt. Es gibt keine Daten, wenn diese Arbeiten durchgeführt wurden und wie viel Zeit sie haben. Das Konzept der Stadtbefestigung aus Ziegel (das alte Format der das Kloster 09:13:27) und Verklebung (die so genannte Bindung gotyckie5) zeigen jedoch mit Sicherheit, dass diese Wände zwischen 1300 und 1400 entstanden. Es ist möglich, dass ganze Jahrhundert mit diesen Werken gefüllt war. Für die Gemeinschaft der Byczyny war es eine schwierige, aber auch stolz auf die Zeit, dass heute Przebrzmiewa in Wysokosiężnych Gebäuden. Jetzt ein Bewohner sitzen sicher in Ihrem Haus und der Pilger Mönch, den Terminator, roaming Reisen Kaufmann, üben die Schüler haben schon aus der Ferne mit der Verteidigung Aussicht, umgeben von den Stadtmauern von vielen Türmen. Den Status der Türen, vor allem der Turm an der Pforte des polnischen zeigt eine Beschreibung der Bauaufsichtsbeamte Beckmann aus dem Jahr 1847 und zur gleichen Zeit, es enthält Informationen über ihre angebliche Alter. Es steht geschrieben: das Fundament des Turms von 3 bis 6 Fuß (1,10 m) über die Oberfläche der Erde besteht aus wilden Tieren und gebrochenen Steinen, Rest auf 75,5 Füße (23, 70) ist eine Mauer aus Ziegeln 4 (62 cm), dicke Schicht in der polnischen Bindung, abwechselnd in rot-braun-Designs und Czarniawe Szlaczki. Im Erdgeschoss von 17,5 Fuß (5,5 m) absolvierte eine gewölbte, in dessen Mitte Loch gestempelt wird. In diesem Raum gab es eine Türöffnung, in späteren Zeiten, die es geschnitzt wurde. Es scheint, die ursprünglich Raum Arbeit als Verlies. Türöffnung in die höheren Stockwerke haben später auf Markierungen auf der äußeren ausgedehnt werden Wände zufolge gab es angeschlossene überdachte Holztreppe.  Ist der Boden nach der Bau eines neuen Gefängnisses auf arbeiten als Kerker und direkt darüber war eine gewölbte Holzfußböden. Im Inneren des Turmes wächst nicht mehr, aber in vier offenen Seiten nach oben um einen achteckigen Kopułowatego steigt. Wand bis zu den Tresor ist gebaut von gut 3,5 "(9 cm) dicken Ziegeln und mit der entsprechenden Kraft einander zugeordnet und sind resistent gegen Verwitterung. Die Kuppel der Zeit später mit Ziegel nur 2,5 "(6.5 cm) schwächere Qualität und unsachgemäß gewölbt. Erbaut mit Kalkstein mortared Ziegel-Dziurawek, die vor etwa 15 Jahren (1832) wegen des Mangels entfernt wurden. Innen an der Decke Kopułowym nicht sehen, keine Spuren der Verwitterung von Ziegeln. Auf der Außenseite des sichtbaren sind die negativen Auswirkungen der Verwitterung und haben bereits gefallenen Stücke aus Ziegeln. Das Alter des Turmes konnte nicht eindeutig ermittelt werden, weil die Stadt Feuer im Jahre 1757. ausgebrannt, auch verantwortlich für den Umgang mit Magistracka. 6 zur gleichen Zeit wie der alten Stadtmauer Byczyny gebaut werden und andere mit den Türmen verbunden. Beurteilung durch die Art und Weise den Bau ihres Alters kann auf 4-500 Jahre (um 1400) geschätzt werden. Dieser Turm ist der Stolz der Stadt und ein Wunsch zu aufgrund von Alter und solide gebaut wurde für die Nachwelt beibehalten. So viele dieser Nachrichten. Der Übergang sind heute verschwunden, auch gibt es ein schmaler Teil des Überbaus. Im Laufe der Jahre fiel und wurde nicht erneuert. Wassertanks wurden begraben, und der Graben in den meisten Gärten geändert. Zwischen den Gärten, nur einen Teil des ehemaligen Wassergrabens erhalten. Stolze Türme verlor seine Kuppel. Nur der Wachturm am polnischen Tor hat im Laufe der Zeit, Schwimmbadabdeckung, natürlich, nicht in der alten Form einer achteckigen Kuppel gewonnen. Kreisbögen Tore, leider im Jahr 1838. musste abgerissen werden, weil sie kollabiert waren. Der Zwischenzeit wurde auf der nördlichen Seite Furta 1866. auf der offenen Gasse ausgedehnt, als der Graben Rozplantowana und Rampe ausgeglichen war. Wand war auch Nadgryziony der Zahn der Zeit. Bereits auf der Nordseite vor 100 Jahren gab es Kratzer und Risse durch Verdünnung es für Quellen, die aus den Tiefen der Wypłukiwały sand. Wand verloren ihre vertikale Position. Fachwissen Bau Inspektor Beckmann aus dem Jahr 1835 ab. Beschreibt, dass ein Teil der Mauer: Stein und Ziegel ist die vordere Qualität und mit einem gehärteten Mörtel auf dem Stein eng und fest gebunden. Aber dieser Teil der Mauer Popękała, erstellen eine breite Lücke Aufteilung in sechs Teile, die in die Richtung der externen Welle mehr oder weniger Odchyliły von der vertikalen, nämlich von 1 ft 9 "(55 cm), 3 ft 6 Seite" (1.10). An diesen Orten, wo es am stärksten ist, wurde als Unterstützung der 5-Gang, die Abweichung der gebrochene Stein und Ziegel-Mauerwerk gelegt, die jedoch wieder von der Wand getrennt wurde, aber auch nie richtig verbunden wurden. Diese Strebepfeiler sind aus späteren Zeitpunkt und zeigen eine hohe defektive und minderwertige Art des Bauens als die Stadtmauer.  Diese Schäden sind nun gelöscht und die Stadtmauer mit drei Türmen Hut so gepflegten kleinen deutsche Städten, die es hat, sind der Stolz der Stadt, geben Sie es zusammen mit dem Rathaus und die Kirche erhebt sich sehr mittelalterlichen Charakter und inspiriert von den Erinnerungen an eine lange eine stolze Vergangenheit. Jedoch diese historische Denkmäler, die die unersetzliche kulturelle Werte repräsentieren auferlegen uns Verpflichtung: mit voller Ehrfurcht geschützt und gepflegt.  Wenn die Rekonstruktion des alten und Bau neuer Häuser überschritten die Höhe der bestehenden Gebäude sein wird, ist eine große Sorge, dass die Türme des Ertrinkens unter hohen Dächern, die die geniale Einheit zerstören werden. Historische Landschaft "Heimat" ist hin-und hergerissen und die Entstehung der Karikatur. In dem Artikel "Gartenstadt" Regierung nannte Gebäude Champion Schmidt die Stadt architektonisches Juwel "Städte" von Byczyna. Lassen Sie uns alle, die so geblieben!  Die Fußnoten:

  1.  Erhalten Sie im Original den Datensatz.
  2. Louis I (Brest Region) auf Przydomkach: gerechter, die kluge, rechts, Herzog von Namyslow, Legnicki, Brzesko-Oława
  3. Henry IX der ältere, Herzog von Glogau-żagań
  4. Wenn ein Mann stand an der Wand der Nadbudowany, erreicht ein höherer Anteil an seiner Brust.
  5. Bondage Gothic auch bekannt als Polnisch: Schichten der Wand in der Bindung Polnisch sich nicht voneinander unterscheiden unterscheiden. Jede Schicht ist Wozówkowo verklebt und Schweißnaht die vertikale eine Schicht relativ zu den anderen verschoben werden etwa 3/4-Ziegel. Die Wände dieser Bindung gehört. (Quelle: http://farby-kabe.eu/wiazanie-krzyzykowe-weneckie-wiazanie-polskie-gotyckie-wiazanie-wielowarstwowe-amerykanskie/)
  6. das Register wird zu überwachen 1. eine Sammlung von Dokumenten der aktuellen CA 2. Kanzlei oder im Büro in der Registrierung, Shop-Dokumente usw.. (http://sjp.pwn.pl/slowniki/registratura.html

Übersetzung: Elizabeth Bereska Entwicklung: Anna Bereska-Trybuś

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Comments are closed.